Kunst im öffentlichen Raum ALLES FASSADE

9622 Krinau vom 08.09 - 23.09.2018

KUNSTHALLE(N) TOGGENBURG


 


Finissage So. 23.09. 2018
10.00 - 14.00 Turnhalle Krinau


Verschiedene Künstler/innen haben sich ein Haus oder eine andere Bausubstanz für ihre Intervention ausgewählt.
Doris Naef wählt das Tiefkühlhaus, das von der Dorfgemeinschaft immer noch benutzt wird und ein altes, schönes Toggenburgerhaus. 

 

Info + Flyer download

 

Bericht Toggenburger Tagblatt

 

 


View the embedded image gallery online at:
http://dorisnaef.com/index.php/archiv.html#sigProGalleria14807da9b1


 

Kulturort Galerie Weiertal, Winterthur-Wülflingen

„Just a perfect day“  

Eine Ausstellung des IG Archiv's Ostschweizer Kunstschaffen

Sommer 2016 

Zur Arbeit von Doris Naef:
Die Insel-Objekte von Doris Naef schwimmen im Weiher des Kulturortes Galerie Weitertal und werden durch Wasser und Wind leicht bewegt. Sie können aneinander stossen und sich auch wieder von einander entfernen. "Seiten aus einem alten Andeer Handatlas von 1893, den ich als Mädchen immer wieder bestaunt habe. Fotos davon wurden im Siebdruck auf Plastikfolien appliziert und mit Luft zu einem Kissen geformt. Sie erinnern an eine andere Welt, die Welt der Schifffahrt. Zudem sollen sie uns ermahnen, dass viele Inseln infolge der globalen Erderwärmung und des Anstiegs des Meeresspiegels bald verschwinden werden. Heute noch a perfect day aber zugleich auch ein Warnung an uns Menschen."

Download Flyer


 

Kunst im öffentlichen Raum, Rathausstrasse in Weinfelden

Doris Naef präsentierte die Installation "Hängende Gärten" in Weinfelden vom 8. April bis 8. Mai 2016 (art garden)

"Die Künstlerin bringt die sommerliche Blumenpracht mit ihren wehenden «Rabatten» an die Rathausstrasse. Ausgehend von Nahaufnahmen des Blütendickichts in ihrem eigenen Garten der Felsenburg sowie den floralen Motiven der mittelalterlichen Tapisserien in der Rockefeller Sammlung (Cloisters, New York) hat sie eine faszinierende digitale Bildverfremdung vorgenommen und die Naturreminiszenzen zu Farbmosaiken stilisiert. Aus unmittelbarer Nähe betrachtet, sind die Motive nicht mehr lesbar, aus einiger Distanz hingegen verbinden sich die Bildsplitter optisch zu einem erkennbaren Sujet und lassen die ursprüngliche Garten-Fülle wieder erahnen."
Gabrielle Obrist, Kunsthalle Wil

 


 

 

"GARTENTRÄUME - TRAUMGÄRTEN" 

Facetten eines Motivs

Installation "reflections at Giverny" 

31. AUGUST 2014 - 8. MÄRZ 2015

KUNSTMUSEUM THURGAU, KARTAUSE ITTINGEN, WARTH, CH

 

weitere Informationen:

www.kunstmuseum.tg.ch